Text-Version   ·   Grafik-Version   ·   Miniaturbilder   ·   PDF-Version (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

2/80


1Erniedrigt die Anzahl der Zeichen einer Zeile. Autorepeat moeglich. Siehe 'L'-Kommando.
2Erhoeht die Anzahl der Zeichen einer Zeile. Autorepeat möglich.
3Erniedrigt die Anzahl der Zeilen einer 'Seite'. Siehe 'G'-Kommando. Autorepeat moeglich.
4Erhoeht die Anzahl der Zeichen einer Zeile. Autorepeat moeglich.
5Erniedrigt die Schnelligkeit der 'Repeaterfunktion'.
6Erhoeht die Schnelligkeit der 'Repeaterfunktion'.
8Wenn durch das 'G'-Kommando Seiten generiert wurden, kann durch das '8'-Kommando an den Anfang Jeder Seite gesprungen werden (rueckwaerts).
9Wie '8', nur vorwaerts.
+Bewegt den Cursor eine Zeile nach unten. Autorepeat moeglich.
-Bewegt den Cursor eine Zeile nach oben. Autorepeat moeglich.
<Bewegt den Cursor 10 Zeichen nach links, Autorepeat moeglich.
>Bewegt den Cursor 10 Zeichen nach rechts. Autorepeat moeglich.
(Bewegt den auf dem Bildschirm dargestellten Text eine Zeile nach unten. Autorepeat moeglich.
)Bewegt den Text eine Zeile nach oben. Autorepeat moeglich.

Mit einem Textbeispiel soll gezeigt werden, wie einfach NASPEN zu handhaben ist. Nachdem man das Programm aufgerufen hat, meldet es sich mit NASPEN VS1 LINE 00001 12000 BYTES FREE. Kommando 'I' wird eingegeben, jetzt beginnt die Eingabe des Textes:

Der Text wird kontinuierlich eingegeben, ohne
Ruecksicht auf das Zeilenende auf dem Bildschi
rm. Zweimaliges Druecken der 'ENTER' Taste bew
irkt einen Absatz im Text. Er bleibt nachher b
eim Formatieren erhalten.

Nach der Ausfuehrung des 'L'-Kommandos werden
die Zeilen auf eine bestimmte Anzahl von Zeich
en begrenzt. wenn sich eine Zeile nicht begren
zen laesst (Wort zu lang), dann wird das'L'-Ko
mmando abgebrochen.

Nach dem 'L'-Kommando:

Der Text wird kontinuierlich eingegeben
,ohne Ruecksicht auf das Zeilenende auf
dem Bildschirm. Zweimaliges Druecken
der 'ENTER' Taste bewirkt einen Absatz
im Text. Er bleibt nachher beim
Formatieren erhalten.

Nach der Ausfuehrung des 'L'-Kommandos
werden die Zeilen auf eine bestimmte
Anzahl von Zeichen begrenzt. Wenn sich
eine Zeile nicht begrenzen laesst (Wort
zu lang), dann wird das 'L'-Kommando
abgebrochen.

Nach dem 's'-Kommando:

Der Text wird kontinuierlich eingegeben,
ohne  Ruecksicht auf das Zeilenende auf
dem  Bildschirm.  Zweimaliges  Druecken
der 'ENTER' Taste bewirkt einen  Absatz
im Text. Er bleibt nachher beim  Forma-
tieren erhalten.

Nach der Ausfuehrung des  'L'-Kommandos
werden  die  Zeilen  auf eine bestimmte
Anzahl von Zeichen begrenzt. Wenn  sich
eine Zeile nicht begrenzen laesst (Wort
zu lang), dann  wird  das  'L'-Kommando
abgebrochen.

Das 's'-Kommando wird abgebrochen, wenn sich eine Zeile nicht formatieren laesst (wenn sich nicht genuegend Blanks einfuegen lassen). Der Benutzer muss den Randausgleich dann selbst vornehmen (zB. Worte trennen).

Nach dem Formatieren entspricht die Anordnung der Zeichen auf dem Bildschirm genau dem Druckbild beim spaeteren Ausdruck. Dies gilt aber nur bei Zeilen mit weniger als 48 Zeichen. Etwas verwirrend am Anfang ist, dass Zeilen mit mehr als 48 Zeichen zwei oder mehr Bildschirmzeilen belegen, die aber als eine Druckzeile angesehen werden.

Der Probetext auf 72 Zeichen formatiert, sieht dann auf dem Bildschirm so aus:

Der  Text wird  kontinuierlich  eingegeben,  o
hne  Ruecksicht  auf  das
Zeilenende  auf dem Bildschirm.  Zweimaliges D
ruecken der 'ENTER' Taste
bewirkt  einen Absatz im Text. Er  bleibt  nac
hher    beim  Formatieren
erhalten.

Nach der Ausfuehrung des  'L'-Kommandos  werde
n  die  Zeilen  auf  eine
bestimmte  Anzahl  von  Zeichen    begrenzt. W
enn sich eine Zeile nicht
begrenzen laesst (Wort zu lang), dann wird das
'L'-Kommando abgebrochen.

Preis fuer NASPEN : 148.-
Betriebssystem angeben!

Hans-Jörg Dietmann

M K - Systemtechnik auf der HAM-RADIO Ausstellung der Funkamateure 1980

Erstmalig wird M K - Systemtechnik in diesem Jahr auf der HAM-RADIO Ausstellung vertreten sein. Gezeigt wird der NASCOM mit allen seinen Erweiterungen, Software und natürlich den neuen Zusätzen für Fernschreiben und Telegraphie. Hierfür ist eine neue Hardware entwickelt worden, die bessere Ergebnisse bringt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! (27.6. - 29.6. in Friedrichshafen)












Seite 3 von 16









Der Text wurde mit OCR aus der gescannten Seite erzeugt.