Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

6/80 7/80


SYSTEMTEST FÜR DEN NASCOM 1

Ein Defekt in meinem NASCOM 1 System machte mir bewußt, wie hilflos man ohne aufwendige und teure Meßtechnik diesem Problem gegenübersteht. Die Betriebssysteme helfen bei der Fehlersuche auch nicht weiter. Aus diesem Grund habe ich ein einfaches Test-Programm geschrieben. Es wird sinnvollerweise in einem EPROM (2708) abgelegt.

Das Programm besteht aus folgenden Teilen:

  1. "drive LED" setzen
  2. Test der statischen Speicher (0800-0FFF)
  3. Interner PIO-Test
  4. UART-Test

Beschreibung der einzelnen Programmteile

Test 1:   Die "drive LED" wird eingeschaltet

Test 2:   Die Speicherplätze der statischen Speicher werden nacheinander mit den Prüfmustern AA H und 55 H geladen. Nach jedem Prüfmuster wird eine Zeit von 10 Sekunden gestartet, und nach Ablauf der Zeit das Muster in allen Speicherzellen getestet. Wird ein Fehler festgestellt, so wird der "Test 2" wiederholt. Ist der Speichertest ohne Fehler ausgeführt, wird die "drive LED" ausgeschaltet und auf dem Bildschirm der Text/Speichertest O.K. ausgegeben. Testdauer etwa 30 Sek.

Test 3:   Mit diesem Programmteil wird der Datenverkehr zwischen der CPU und dem PIO Baustein geprüft. Dazu werden nacheinander die Muster AA H und 55 H an die Register A und B ausgegeben. Danach werden
  die Register des PIO zurückgelesen und mit dem vorher ausgegebenen Muster verglichen. Ist der Vergleich gehlerhaft, wird die "drive LED" eingeschaltet und der Programmteil"Test 3" wiederholt. Ist der Vergleich O.K., wird der Text /interner PIO-Test O.K./ auf dem Bildschirm ausgegeben.

Test 4:   Bei diesem Test wird die serielle Schnittstelle des UART geprüft. Das ASCII-Zeichen "U" (55 H) wird 256 mal ausgegeben. Das Programm wartet nach jeder Zeichenausgabe auf "UART ready". Ist der UART nicht "ready", wird die "drive LED" eingeschaltet. Kommt das "ready Signal, wird die "drive LED" ausgeschaltet. Dadurch blinkt die "drive LED" in der Frequenz des UART-Taktes und bildet somit einen Meßpunkt (trigger).
Ist das Zeichen "U" 256 mal ausgegeben, werden die Texte / UART-Test O.K./ und /NASCOM 1 SYSTEMTEST O.K./ auf dem Bildschirm ausgegeben. Danach geht die CPU in den "HALT"-Status.

Hinweise zur Fehlersuche

Mit dem Testprogramm, einem einfachen Logik-Tester (TTL / CMOS Prüfstift) und einigen Ersatz-ICs ist es möglich, "Hardwarefehler" herauszufinden. Der erste und wichtigste Schritt bei der Fehlersuche ist die Kontrolle der Betriebsspannungen. Liegen die Spannungen richtig an, wird das System ausgeschaltet und das Betriebsprogramm herausgenommen. Danach wrid das EPROM mit dem Testprogramm auf den Steckpaltz 0000-03FF eingesteckt und das Programm durch die Betätigung der "reset"-TAste gestartet. Der Test ist beendet, wenn die "HALT"-LED leuchtet.












Seite 3 von 52