Text-Version   ·   Grafik-Version   ·   Miniaturbilder   ·   PDF-Version (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

Januar 1982 · Ausgabe 1


Leserbriefe


An die Redaktion des NASCOM Journals

Verbesserungsvorschlaege:

-Fuer jedes Maschinenprogramm eine Pruefsumme nach dem Muster von MC 2/1981 Seite 28 (Z80-Texted.) bilden.

-Die Festlegung auf NASSYS 3 halte ich fuer schlecht; wenn dann alle umgestellt haben, kommt sicher NASSYS 4 usw. Fuer besser halte ich das Anlegen einer Sprungtabelle mit Uebernahme der Daten vom Stack oder etwas Aehnliches.

-In dem Listing von Quest sind wieder Fehler; gebt doch dem Autor eine Druckfahne zur Korrektur, bevor das Journal in Druck geht.

-Basic Listings enthalten immer wieder Sonderzeichen, die nicht ASCII entsprechen (Siehe Quest: 0=O=0 ? mue=< ? Grad=> ?). Ich halte das fuer aergerlich.(Wir auch! Die Legende fürdie Sonderzeichen war aber auf Seite 22 abgedruckt. Es existiert aber ein Umsetzprogramm, das diese Zeichen in Zukunft vermeidet. Gut gedruckte und formatierte BASIC Listings veröffentlichen wir ohnehin im Original. Der einzige Fehler in QUEST ist ein Programmierfehler, der von Herrn Peter in diesem Heft erläutert wird. Das Spiel hat nun mal einige frustrierende Fallen, man kann aber durchaus den Schatz aus der Höhle bringen, wenn man nicht vorher aus Verzweiflung aufgibt.   Red.)

-Der Strichcode geistert immer wieder durch die Zeilen, und kein Ende ist zu sehen. Wie waer's mit einer Abstimmung? Ich stimme mit NEIN!

Bemerkungen zu Leserbriefen:

-Herr Mombaur ist begeistert, aber warum, interessiert mich nicht. Wenn er aber einen Schwank aus meinem Leben hoeren will, kann er mich ja anrufen.

-Herr Buerger plaediert fuer die Versendung von Assembler Listings. Im Prinzip finde ich das gut, aber was, wenn die Moeglichkeiten fehlen? Nicht jeder hat einen Assembler und einen Printer. Bei dem Vorschlag, einen Taschenrechner als Arithmetikprozessor zu verwenden, dreht sich mir der Magen um. Warum keine richtige APU oder Programme, die es ja zu genuege gibt.(Wie wär's mit einer Einsendung davon?   Red.)

Anfragen:

-Ich starte den Versuch, das ROM Basic V4.7 zu disassemblieren und die einzelnen Routinen zu suchen. Wer hat das schon gemacht oder versucht und kann mir dazu Hinweise geben?

-Hat oder plant die Firma Lukas ein 16 Bit Systhem mit Z8000? (Hier in Deutschland weiß man noch nichts. Es ist aber geplant, mit Lukas direkt Kontakt aufzunehmen, um in Zukunft über solche Dinge früher Bescheid zu bekommen.   Red.)lerfrei.

-Falls bei den Lesern Interesse besteht zu erfahren, wie ich einen Magnetband-Digital Speicher (MDS) an meinen NASCOM angebunden habe, stehe ich zur Verfuequng. Das kommt aber nur fuer Leser mit Hobbyraum und Drehstromanschluss in Frage, denn der MDS hat die Ausmaße eines kleinen Kleiderschranks, ist aber als Oldtimer am Markt sehr preiswert zu bekommen.

-Den Lesern, die versuchen, ihren NASCOM mit 64kB dyn. Speichern auszuruesten, kann ich ein paar bescheidene TIPS geben (Ich habe selbst noch ein kleines Problem, das aber weiter nicht stoert).

Alle Angaben beziehen sich auf einen NASCOM 2 mit NASSYS 1 und 64kB.

-Alles was nicht bemosert wurde, koennen Sie auf die Guthabenseite verbuchen.(Da bleibt doch hoffentlich noch etwas?   Red.) So nun wuensche ich froehliches Editieren und bitte Sie noch, vor einem Abdruck im Journal meine Grammatik zu verbessern.(Das ist hoffentlich zur Zufriedenheit geschehen!   Red.)

Alles Gute im neuen Jahr wuenscht
Peter Urban, Niefern

 

Beim Lesen des September-Journals habe ich mich einigermaßen über den Leserbrief von Ulrich Wallis geärgert. (Tschuldigung). Habe ich mich mit meinem leistungsfähigen Entwicklungssystem in einen elitären Verein eingekauft, oder sehe ich das falsch?

Hier meine ganz persönliche Ansicht:

Sie beklagen sich über mangelndes Interesse am Cassettentausch und bitten um rege Mitarbeit der Leser. Es würden vielleicht mehr Leser mitarbeiten, solche wie ich, wenn das hohe Niveau des NASCOM Journals nicht durch












Seite 3 von 36









Der Text wurde mit OCR aus der gescannten Seite erzeugt.