Nascom Journal

  

Februar 1982 · Ausgabe 2


Eprommer
Ergänzung

von Otto Fößel

Hier ein Ergänzungsvorschlag zum EPROM­MER, den Rüdiger Maurer in Heft 11/12-81 vorstellte.

All diejenigen, die selbst nicht schon den 2708-EPROM­MER besitzen, müssen mit einem zusätzlichen Trafo, Gleichrichter und Stabilisierungsschaltung die 25V Programmierspannung erzeugen. Dazu kommt noch, daß die 25V-Leitung im PIO-Bus eine Leitung für eventuell andere Anwendung blockiert.

Diese beiden Nachteile macht ein einziges IC wett, das jederzeit noch auf der PROM­MER Platine Platz findet.

Mit diesem IC und ein paar Beschaltungsbauteilen wird die vorhandene 5V-Spannung auf 25V hochtransformiert. Die Beschaltung dazu zeigt Bild 1.

Bild 2 ist ein Vorschlag, wie das Layout der Ätzfolie erweitert werden könnte.

Bild 1 : Beschaltung des TL 497


Bild 2: Erweitertes Platinen-Layout (Lötseite)

Der Preis für das IC (TL 497 von Texas) beträgt ca. 5.–DM (z.B. bei Fa Frank/ Nürnberg). Dies ist also eine echte Alternative zur herkömmlichen Methode mit Trafo.

Literatur: Manual ECB 85

Seite 8 von 32