Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

Oktober/November 1982 · Ausgabe 10/11


Drehzahl-Messung

für Cassettenrecorder

von H. Gnirck

(Herr Gnirck hat eine interessante Möglichkeit gefunden, die ganze Bandlänge einer Compact-Cassette für Daten und Programme auszunutzen, ohne stundenlang die richtige Bandstelle suchen zu müssen. Die Beschreibung ist vielleicht etwas knapp geraten - Interessenten wenden sich bitte bei Rückfragen direkt an den Verfasser.   RED )

Betrieb

Der "Dorn" wird auf die Cassetten-Recorder-Spindel gesteckt (Cassette ist eingelegt). Danach Deckel mit eingebauter Lichtschranke schließen. Jetzt Zähler "RESET". Nach Aufschreiben der File-Länge beim Auflesen kann mit schnellem Vorlauf das gesuchte File angefahren werden.

Einbau der Lichtschranke

Werkstoff : Kunststoff (schwarz) bzw. Holz (Innenflächen schwarz gestrichen)

Montage: Maß x ermitteln (Höhe = Deckel Cassettenfach bis Mitte Dornfenster). Mitte Durchmesser 12 muß Mitte Cassettenspindel sein. Danach Ausschnitt im Cassettendeckel machen (ich habe zum Aussägen eine Schablone der Lichtschranke auf den Deckel geklebt). Lichtschranke mit UHU-Plast einkleben.

Zähler: Nach CHIP 12/81. Taste Up/Down als Mikroschalter bei Cassetten-Recorder-Taste "Schneller Rücklauf" eingebaut. Achtung: muß schalten, bevor Motor die Spindel bewegt! Leitung IC VII Pin 7 zu IC I, III, V Pin 15 auftrennen. Mit Teiler /2 Takt halbieren.

Herstellung des "Doms"

Material: Hirschmann-Buchse für Büschelstecker (Kabelanschluß), Farbe schwarz.

Arbeiten: Einsatz entfernen, Schraube eindrehen. Auf der Handbohrmaschine mit Schmirgelpapier auf Durchmesser 10,2 schleifen. Innendurchmesser aufbohren auf 7,9 (Zapfenmaß der Treibspindel des Cass.-Rec.). 3 Stück Stege mit 3mm Breite (Maß zwischen 6-fach-Stern der Cassette und 3-fach-Stern der Spindel) sägen bzw. feilen. Fenster für LDR aussägen. Feinarbeiten bis Einsatz "leichtgängig" auf Spindel geht.







Handshake für
UART

von Peter Urban

Nach der Anschaffung eines Druckers stellte sich heraus, daß die UART im NASCOM2 keine Busy-Leitung hat. Abhilfe schafft die untenstehende kleine Schaltung. Man trennt dazu Pin 22 der UART (Transmitter Buffer Register Empty) vom Datenbus und verbindet ihn mit Punkt A. Punkt B wird mit dem Datenbus D6 verbunden. Punkt C wird mit Pin 16 der UART verbunden. Liegt nun an E ein High an wird dem Monitor ein volles Buffer Register vorgegaukelt und die Ausgabe unterbrochen.


















Seite 27 von 28