Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

12/82


CLD-MINIFLOPPY





Die CLD-MINIFLOPPY ist die preiswerteste Möglichkeit aus dem NASCOM einen vielseitigen, schnellen und komfortablen Computer zu machen. Die Diskette eröffnet für den NASCOM die Welt der standardisierten Betriebssysteme und der portablen Software mit CP/M und CLDDOS. Ihr NASCOM wird kompatibel zu vielen weit teureren Computern wie Zenith H89 und North-Star-Horizon, d.h. Sie können auch deren Software benutzen.

Als Speichermedium für die CLD-MINIFLOPPY finden normale hardsektorisierte 5 1/4"-Disketten Vewendung, die auf 40 Spuren mit je 10 Sektoren eine Speicherkapazität von knapp 100KB bzw. 200KB an Programmen bzw. Daten bei direktem Zugriff (random access) zur Verfügung stellen.

Die BASF 6106 Diskettenlaufwerke haben aufgrund eines schrittmotorgesteuerten Schneckenantriebs kurze Spur zu Spur-Zugriffszeiten und eine hohe Lebensdauer, der servogesteuerte Antriebsmotor wird nur im Bedarfsfalle eingeschaltet, was sich ebenfalls günstig auf Lebensdauer und Geräuschpegel auswirkt. Der Schreib-Lesekopf wird nur bei Zugriff auf das Medium aufgesetzt, eine Elektronik sorgt für Shugart-kompatibles Interfacing, die Einbauhöhe beträgt nur 2/3 der Höhe eines Shugart-Laufwerks und als Versorgungsspannungen müssen nur 5V und 12V zur Verfügung stehen.

Die Controller-Karte ist direkt einsteckbar in den NASBUS, durch einen Umschalter ist Kompatibilität zu NASCOM 1 und NASCOM 2 gesichert. Ein Bootstrap-ROM auf der Karte enthält das zum Laden und Starten von CLDDOS oder CP/M nötige Programm, der Speicherbereich des NASCOM wird automatisch beim Booten an das Betriebssystem angepaßt, um von Speicherzelle 0 beginnend mindestens 16K durchgehendes RAM zu haben.












Seite 23 von 24