Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

80-Bus Journal

April/Mai/Juni 1984 · Ausgabe 2



Mit dem SPRITE-EDITOR kann man Bilder erzeugen, ohne mühsame Eintragerei; das wird alles vom Programm erledigt.

Der SPRITE-EDITOR benutzt die USR-Routinen, um die reservierten Speicherplätze für die Optionen Bild 1...10 mit den entsprechenden Bildern zu programmieren.

Vor Starten des Programms also zuerst die USR-Routinen laden.

Nach Start des Basic-Programms erscheint auf der rechten Seite des Bildschirms ein rechteckiges Feld, auf der linken Seite der gesamte Zeichenvorrat des NASCOM. Ein blinkender Punkt dient als Cursor.

Durch Stellen des Cursors auf ein Zeichen und "ENTERN" wird es übernommen; das Blinken erlischt.

Jetzt kann das Zeichen in das Feld verschoben, und mit "ENTER" plaziert werden (cursor blinkt wieder).

Auf diese Weise setzt man Zeichen an Zeichen und erzeugt so ein Bild.

TASTE "E" erfasst das Bild und legt die Daten im Speicher ab. Dabei werden die nötigen Basic-Befehle für die spätere Verwendung dieses Bildes angezeigt (ausgenommen USR(adresse) für die Plazierung auf dem Bildschirm)

TASTE "W" bedeutet "Weiter"; das nächste Bild kann erzeugt werden.

Mit TASTE "B" wird ein bereits erfaßtes Bild nochmals ins Feld gebracht. Aber VORSICHT ! Zuerst Cursor auf den Platz stellen, wo das Bild entstehen soll. Dieses Bild kann dann modifiziert werden und erhält nach "E" die neueste Zeilen Nr.

Das Ändern eines bereits erfaßten Bildes ist nicht möglich.

TASTE "A" bedeutet Abspeichern. Das Programm zeigt noch den Speicherbereich an, der unter NASSYS auf Band abgespeichert werden muß, und springt dann in den Monitor.













Seite 25 von 52