Z80-KIT, Kontron Elektronik GmbH

Das Z80-KIT wurde 1977 von der Kontron Elektronik GmbH als Lernsystem für den Z80-Mikroprozessor entwickelt. Die Frontplatte war zugleich eine ECB-Bus­pla­ti­ne, in die hinten die CPU-Platine im Europaformat ein­ge­steckt wurde. Außerdem konnte das System da­rü­ber erweitert werden. In der Grundausstattung hatte es 256 Byte RAM und ein 1 kByte großes Monitorprogramm im ROM. Näheres verrät das Anwenderhandbuch. Es gab auch eine Ausführung von Zilog, die hier abgebildet ist.

Frontplatte Z80-KIT
Frontplatte Z80-KIT

Vielen Dank an Karlheinz für das Foto.

Ein früherer Besitzer erinnert sich hier an weitere Details. Weitere Exemplare zeigen das Computermuseum Burgrieden, die Clausthaler Computersammlung Harzretro und das finnische Tietokonemuseo.

Als Schüler besuchte ich ab ca. 1979 einen Volkshochschul-Kurs über Elektronik. Ein anderer Kursteilnehmer brachte manchmal sein Z80-KIT mit, an dem ich Maschinensprachenprogrammierung erlernen konnte. Das war mein Einstieg in die Mikrocomputertechnik.