Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

Februar 1982 · Ausgabe 2


Grafikroutinen in Assembler

von Michael Bach


Nachdem ich die sehr empfehlenswerte 2732-Grafik von B.Ploss in meinen Nascom 1 eingebaut hatte, stellte ich fest, daß in BASIC zwar die Grafik schön ansteuerbar ist, für schnelle Bewegungen aber zu langsam. Also habe ich Assembler- Grafik- Routinen geschrieben, die ähnliches tun wie die SET, RESET & POINT in BASIC. Näheres geht aus dem beiliegenden Listing hervor. Eine Anwendung findet sich in meinem Spiel "Doppelwurm". Es wäre schön, wenn jemand mal als nächstes VEKTOR programmierte, wofür ich folgende Parameterübergabe vorschlage: Endkoordinate in HL, Anfangskoordinate ist der Endpunkt beim vorherigen Aufruf. Carry Set bedeutet Vektor hellzeichnen, Carry gelöscht (durch OR A oder so) bedeutet dunkler Vektor (um einen neuen Vektor anzufahren). Diese Konvention im Gegensatz zur Übergabe der Anfangs- und Endkoordinate erleichtert das Zeichnen geschlossener Linien. Für eine einzelne Linie muß man VEKTOR allerdings zweimal aufrufen.












Seite 27 von 32