Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF   ·   Inhaltsverzeichnis

 

80-Bus Journal

Juli/Aug. 1983 · Ausgabe 7/8



FL-Prommer

von BERND SCHUHMACHER

Vor ca 2 Jahren kaufte ich einen gebrauchten Nascom 2. Ich entschied mich damals für den Nascom 2 wegen seines im Vergleich zu "Von-der-Stange-Computern" durchsichtigen Hardware-Aufbaues. Da alle ICs auf Sockel sitzen, erhoffte ich im Falle eines Defektes, auch mal selbst Hand anlegen zu können. Schließlich werden außer 4 TTL - PROMs nur relativ leicht erwerbbare ICs eingesetzt.

So weit, so gut. Eines Tages zuckte der Bildschirm meines Nascom 2 auf und ab, was sich so weit verschlimmerte, daß ohne Augenbeschwerden kein Ablesen mehr möglich war. Nach einiger Diagnosearbeit stellte ich ein defektes N2V - PROM im Videoteil des Nascom 2 fest. Nun kann man diese PROMs zwar kaufen, aber wie programmieren? Damit sind wir beim Thema.

Die nachfolgende Schaltung soll dazu dienen, die beim Nascom 2 verwendeten PROMs selbst zu programmieren, um sich bei eventuellen Defekten selbst zu helfen, oder aber um den On - Board - Memorybereich zu verschieben. Letzterer ist nämlich durch das N2MD - PROM fest vorgegeben.

FL - PROMs

FL - PROMs (Fusable link PROMs) können im Gegensatz zu EPROMs nur "einmal" programmiert werden, da für die Programmierung dünne Sicherungsdrähte im Chip durchzubrennen sind.

Die nachfolgenden PROM - Typen sind zwar nicht die originalen Nascom - PROMs, sie sind aber von der Pinbelegung, Organisation und Geschwindigkeit her voll kompatibel.

SN 74S18832 X 8    OC
SN 74S287256 X 4   OC
SN 74S28832 X 8    TS
SN 74S387256 X 4   TS

Die Programmierbedingungen sind äußerst einfach und ohne großen Bauteileaufwand realisierbar.




Schaltung

Die Schaltung wurde in der Funkschau Heft 7/82 vorgestellt und ist hier leicht modifiziert wiedergegeben. Ein Griff in jede Bastelkiste dürfte genügen, um die erforderlichen Bauteile zusammenzustellen. Einziges Problem: Man benötigt 2 Versorgungsspannungen, 6V und 10.5V.

Als Daten - und Adressenschalter reichen einfache DIL - Schalter aus.

Zuerst wird C1 mit 10.5V aufgeladen und von der Versorgungsspannung abgekoppelt. Nun wird die Schaltung mit 6V versorgt und der Schalter T1 von Stellung r in Stellung a gebracht. Die zuvor eingestellten Datenschalter ( H oder L) werden an der anliegenden Adresse gleichzeitig (nicht sequentiell) programmiert. Die Schaltung ist nicht sehr komfortabel, reicht jedoch für den erwünschten Zweck voll aus. Zusätzlich könnte noch eine LED fliegend verdrahtet werden, um nach erfolgter Programmierung einen Test durchzuführen.

Für das Schießen der PROMs stehen in der Nascom 2 - Dokumentation entsprechende Listings zur Verfügung .












Seite 40 von 52