Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF   ·   Inhaltsverzeichnis

 

80-Bus Journal

Juli/Aug. 1983 · Ausgabe 7/8




Printscreen

von GÜNTER BÖHM

Das Programm PRINTSCREEN0 gibt einen Bildschirm mit Blockgrafik auf einen Matrixdrucker aus, wobei jedes Klötzchen als Punkt gedruckt wird. Die Beispiele bei "MASSIVKÖRPERPROJEKTION" und das Titelbild in diesem Heft sind mit diesem Programm ausgedruckt.

Mein Drucker gibt nur 7 Punkte gleichzeitig aus, weshalb das Programm 6 solche Druckerzeilen erstellt und dann eine mit nur 6 Punkten (damit wären wir wieder bei den 48 Zeilen der Blockgrafik). Das Programm ist aber auch leicht auf einen Drucker mit 8 Nadeln umzustellen.

Dazu wird in Zeile 640 das Register B mit 7 geladen. Die Zeilen 810 bis 860 können dann wegfallen. Der Wert in Zeile 670 und 730 wird auf 8 erhöht, und die Zeilen 1470 bis 1500 fallen gleichfalls weg.

In Zeile 600 wird der Drucker in den Grafik-Modus gesetzt. Diese Zeile und auch das Ausgabeprogramm für 1 Byte PRINT (Zeile 1540 ff.) müssen natürlich auch noch an den

entsprechenden Drucker angepaßt werden.

Das Programm rettet alle Register außer den Indexregistern. Dies sollte beim Aufruf der Routine gegebenenfalls beachtet werden.

Als Zwischenspeicher für den jeweiligen Zeilenbeginn wird ARG4 verwendet.

Das eigentliche Programm beginnt bei 8C47, der Übersichtlichkeit wegen ist aber am Anfang des Maschinencodes ein relativer Sprung vorgesehen, sodaß es bei 8C00 aufgerufen werden kann.












Seite 47 von 52