Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF   ·   Inhaltsverzeichnis

 

80-Bus Journal

April/Mai/Juni 1984 · Ausgabe 2


Demonstration ausprobiert werden:

11-17H(ungerade)Basic Commands
10-16H(gerade)DELTA nur auf einer Achse
18-1FH 8 Richtungen
80-FFH 0 bis 3 Einzelschritte

Die verbleibenden Werte 20 bis 7FH werden zum schreiben von

Buchstaben und Symbole(n)

verwendet und entsprechen dem normalen ASCII- Code.

Bit2 high im CNTRL2 Register stellt die Buchstaben schräg dar; Bit3 high schreibt auf der Senkrechten.

Die Größe der Buchstaben wird im CSIZE Register 93H vorgegeben, 01H ist die kleinste, 00 die größte Ausdehnung in einer Richtung.

Nach dem Schreiben eines Buchstabens zeigt das X-Register auf zwei Einheiten rechts neben dem Buchstaben, sodaß ohne erneute

Programmierung weitergeschrieben werden kann.

Der Code 0AH und 0BH schreibt einen Block von 5x8 bzw 4x4, ebenfalls abhängig von CSIZE. Mit CNTRL1 im ERASE-Modus können damit leicht Buchstaben gelöscht werden.

Dies sollte genügen, um einmal erste Programmierversuche mit dem GDP zu machen. Die Praxis wird sicher Fragen aufwerfen, die wir hoffentlich im nächsten Heft klären können.

Projekte, die mit der Grafik vielleicht gemeinsam gelöst werden könnten, gibt es einige. So z.B. eine Schachgrafik (für unser Sargon) oder ein Programm zum Plotten von Platinen-Layouts. Letzteres wäre besonders für uns Dauerlöter eine sehr Wünschenswerte Sache.













Seite 14 von 52