Text-Version   ·   Grafik-Version   ·   Miniaturbilder   ·   PDF-Version (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

Januar 1982 · Ausgabe 1


Formatieren:

FZZBB XXXX   Dabei bedeuten ZZ die Zeichenanzahl pro Zeile, BB die Zeilenanzahl pro Block und XXXX wieder die Startadresse im Textspeicher. Die Argumente müssen als HEX-Zahlen eingegeben werden.(Leider!) Am Ende eines Blocks meldet sich NEW PARAMETER Y/N. Durch Eingabe von N startet der Ausdruck des nächsten Blocks mit gleicher Zeichen/Zeilenanzahl. Durch Y kehrt die Routine zu FORMAT zurück mit Angabe der Cursorposition. Von hier ab kann nun mit anderen Werten formatiert werden. (Für uns interessant zum Einschieben von Bildern oder Tabellen).

Falls Interesse besteht könnten Sie das Programm im "Rundlaufverfahren" auf Cassette erhalten. Ebenfalls könnte der Source Code veröffentlicht werden. (Fotokopieren müßten Sie ihn selbst - aber bitte Rückgabegarantie des Originals!)

Zum Verständnis des Programms verweise ich nochmals auf die Dokumentation in Heft 8-81 Am grundlegenden Prinzip hat sich nichts geändert.

Wer eine eigene Druckerroutine einbauen will: der Aufruf des Druckprogrammes muß in #1368 eingetragen werden. (Da steht jetzt SRLX drin).

Und auf geht's mit F2000 ...... sehen Sie dem Text an, wie das flutscht ?












Seite 24 von 36









Der Text wurde mit OCR aus der gescannten Seite erzeugt.