Text-Version   ·   Grafik-Version   ·   Miniaturbilder   ·   PDF-Version (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

80-Bus Journal

Juli/Aug. 1983 · Ausgabe 7/8


Anmerkung der Redaktion

Das NASCALC in der abgedruckten Form kann den RAM-Bereich bis 9FFF belegen. Wer mehr Speicherplatz zur Verfügung hat, kann den Bereich durch Änderung folgender Adressen erweitern:

CLEAR 502D  2F98 -->
RAMTP 5033  FF9F -->

Zur eventuellen Änderung der Ausgaberoutine ist dieser Programmteil als Assemblerlisting abgedruckt. Die Ausgabe druckt immer das ganze Bildschirmfenster. Vielleicht sollte man die Möglichkeit einbauen, nur bestimmte Zellen auszudrucken (z.B. AA bis AZ oder ähnlich). Wer sich hier an die Arbeit machen möchte, um seine Ergebnisse zu veröffentlichen, bekommt von Gerhard Klement eine Cassette mit dem vollständigen Assemblertext zugeschickt.

Das angefügte Programm "Belichtungszeiten bei Astroaufnahmen " dient als Demonstration zum NASCALC.

Tippen Sie es als normales BASIC-Programm ein, gehen Sie zum NASSYS zurück und WARM-starten Sie NASCALC.

Kaltstart 5000
Warmstart 5047

Das Bild zeigt ein Bildschirmfenster aus diesem Demonstrationsprogramm.

 


    F        G        H        I        v
> ch TEDDYSOFT **            mF FLAECHENHELLE
B    ******                  f BRENNWEITE mm
C    ******                  EP EINTRITTSPUPILLE
D )  ******                  OZ OEFFNUNGSZAHL
E )  ******

A  ** BELICHTUNGSZEITEN BEI ASTRO AUFNAHMEN (na
B ** DIN =  33      *** f =   500       OEZ
C OBJEKT     mF     *** EP =  50       10
D MERKUR   -15.3    -6.0805   7E-04    = t (sec
E VENUS    -16.9    -6.7205   1E-04    = t (sec
    A        B        C        D        E
AJ=ENHELLE

DEMO

von GERHARD
KLEMENT













Seite 6 von 52









Der Text wurde mit OCR aus der gescannten Seite erzeugt.