Text

 


Grafik


 


Miniatur­bilder


 


PDF


 


Inhalts­verzeichnis

 

80-Bus Journal

  

Juli/Aug. 1983 · Ausgabe 7/8


ZWEISPALTIGER AUSDRUCK

Das Unterprogramm zum zweispaltigen Ausdruck könnte wohl auch gute Dienste leisten, wenn es in ein anderes Programm eingebunden wird.

Es speichert seinen Zustand nach dem Aufruf in der Adresse PFLAG. Dabei bedeutet 00, daß das Programm den Puffer (er wird automatisch immer ans Dateiende gelegt) gelöscht hat und beim nächsten Aufruf den Record in Puffer 1 einträgt. FF zeigt an, daß Puffer 1 bereits vollgeschrieben ist und nun Puffer 2 gefüllt und danach der gesamte Puffer ausgedruckt wird.

Das Beispiel verdeutlicht die Organisation des Puffers. Puffer 1 belegt die ungeraden Zeilen, Puffer 2 die geraden. Dabei wurde von max. 5 Zeilen pro Record ausgegangen.












Seite 37 von 52