Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

Januar 1982 · Ausgabe 1


NASCOMPL: 
Mensch Clemens! 
Das hast Du gut gemacht. 
Wenn ich in deinem 
Alter schon 
programmiert hätte, 
wäre ich sicher 
berühmt!


ROM BASIC V 4.7

von Günter Böhm

Wer das NASCOM ROM BASIC V4.7 besitzt und meint, die Programme, die dafür geschrieben sind, würden auch damit laufen, kann sein blaues Wunder erleben. Es gibt nämlich (mindestens) zwei Versionen!! Nach vielen vergeblichen Bemühungen meinerseits, BASIC Programme von anderen Lesern zu benutzen,und der Erkenntnis, daß das Problem nicht an meiner (Selbstbau-) Speichererweiterung liegen kann, kam mir der Verdacht, mit meinem BASIC sei "etwas faul". Und siehe da: beim

Vergleich mit der Version eines Lesers stellte sich der Unterschied heraus. Meine Version:

Die "andere" Version:

Ein genauer Vergleich zeigt, daß sich hier keine Bugs beim Schießen der Eproms eingeschlichen haben, sondern daß hier bewußt eine andere Version programmiert wurde. So etwas hätte man einem ja auch sagen können!

Das Problem trat bei mir immer dann auf, wenn Tastatureingaben über ein Maschinenprogramm gemacht wurden (anstelle der fehlenden INKEY Funktion), das einen Parameter über die Routine in #F0F2 an BASIC übergibt. In meinem Manual war als Adresse, die wiederum die Adresse dieser Routine enthält, #E00A angegeben. In den oben erwähnten "Problemprogrammen"(zu denen übrigens alle Programme des INMC BASIC Buches gehören!) war aber immer ein Sprung zu (#E00D) vorgesehen. Vergleicht man nun die Inhalte von #E00A und #E00D in beiden Versionen, stellt man fest, daß beide einen Sprung zur gleichen Adresse bewirken.

So lassen sich die Programme leicht umändern; leichter wäre es allerdings gewesen, wenn die Hersteller vorher auf die Inkompatibilität (ich mag dieses Wort!) hingewiesen hätten. (Der Grund für die zweite Version ist mir überdies nicht einleuchtend.)

Falls Sie also auch unglücklicher Besitzer meines Minderheiten-BASIC sind, ändern Sie folgenden Wert bei der Keyboardroutine (Bisher wurde immer die selbe verwendet. Wer hat sie wohl als erster geschrieben?):

DATA .....,3370,-5664 LD HL,#E00D/JP (HL)
DATA .....,2602,-5664 LD HL,#E00A/JP (HL)

Ich wäre sehr daran interessiert, von Lesern zu hören, die ebenfalls letztere Version besitzen. Vielleicht sind auch schon andere Probleme mit den übrigen Adressenunterschieden aufgetaucht. Zumindest würde ich gerne wissen, wieviele dieser "Sonderausführungen" unter unseren Lesern herumgeistern.












Seite 11 von 36