Text-Version   ·   Grafik-Version   ·   Miniaturbilder   ·   PDF-Version (ganzes Heft)   ·   Inhaltsverzeichnis

 

Nascom Journal

Juli/August 1982 · Ausgabe 7/8


Ich finde es ja äußerst positiv, daß sich überhaupt jemand die Mühe gemacht hat, für den NASCOM eine Floppy zu entwickeln; aber vielleicht könnte man von Seiten des Journals her Herrn Lampson bitten, den Controller doch auch in Form einer leeren Platine plus Unterlagen und Software zu vertreiben. Mir wurde vor einem Jahr eine entsprechende Anfrage negativ beschieden. Ich bin jedoch überzeugt, daß die NASCOM Hardware Freaks ein solches Angebot sehr begrüßen würden.

Stefan Bürger, ____ Tamm-Hohenstange

Also, liebe "Hardware Freaks"! Machen Sie Herrn Lampson Dampf, vielleicht läßt er sich erweichen. Was meinen Sie, Herr Lampson?

Red.




Betreffend der Hexdumps im NASCOM-JOURNAL möchte ich Sie bitten, grundsätzlich zu jedem Programm auch die Prüfsummen mit anzugeben. (Der T und L-Befehl von NASSYS 1 haben in dieser Hinsicht unbestreitbare Vorteile).

Da NASSYS aber auch eine eigentümliche Art hat, Prüfsummen zu berechnen (entgegen den Prüfsummen der Zeitschrift MC nicht nur die Summe aller Datenbits), bitte ich Sie fernerhin, zusätzlich noch die Art der Berechnung anzugeben. *

Anbei ein Programm, das beide Prüfsummen ausgeben kann (siehe unten).

Markus Caesar, ____ Leichlingen



* Um nicht noch mehr Arbeitsaufwand zu treiben, als wir ohnehin haben, geben wir die Prüfsumme immer nur im NASCOM -üblichen Format an (Datenbits plus Adresse). Zum Cassettenlesen scheint diese Art doch vernünftig. Im übrigen geben wir diese Prüfsummen schon seit geraumer Zeit in jedem Hexdump an.   Red.

PRÜFSUMMEN

von Markus Caesar


TAUSCHE original ZEAP 2.0 in 4x 2708 gegen NASPEN und NASDIS
H.Amtsberg   Tel._____/_____
_________. __ ; ____ __________

NASCOMPL: 
Wir kaufen nichts!











Seite 5 von 60









Der Text wurde mit OCR aus der gescannten Seite erzeugt.