Text   ·   Grafik   ·   Miniaturbilder   ·   PDF   ·   Inhaltsverzeichnis

 

80-Bus Journal

Mitteilungsblatt Nr. 3 - Juni 1985


FDC KARTE

Nun muß ich mich doch von meinem "alten" NASCOM 2 lösen und den Computer auf Europakartenbasis neu aufbauen. Den alten NASCOM habe ich unter Verzicht auf die zugesandte (chaotische) Adapterplatine* auf der 80-Bus-Lochrasterplatine mit 2 DIN - Buchsenleisten (64-polig) versehen und in Fädeltechnik verdrahtet. Ich betreibe daran die FDC- und die AVC- Karte, wobei beide Karten nebeneinander in den Führungsnuten der 80-Bus-Platine liegen, in der Mitte gehalten durch eine zweiseitige Führungsschiene. Die 32 K-RAM-Karte habe ich per "Huckepack-Lösung" auf 64 K "aufgemotzt".

Das funktioniert alles ganz gut mit nicht viel Aufwand, allerdings zuverlässig nur noch mit 2 MHz, bei 4 MHz (auch mit WAIT) flippen mittendrin plötzlich die Programme aus.

Bei den FDC-Karten hatten Herr Fricke und ich zunächst eine Menge Probleme durch die fehlerhaft kodierten Proms 2, dort stand bei mindestens 3 Stück (auch bei beiden nachbestellten Proms) unter der Adresse EE ein "F" statt "C", was in der Praxis (und Theorie ( siehe beigelegte Tabelle) verhindert , daß der Interrupt während des Warmbootens zur CPU geliefert wird, da der LS 245 weder aktiviert wird noch in die richtige Richtung geschaltet wird, so daß der Computer beim Warmbooten hängen bleibt). Wenn der 245 nicht eingesetzt sondern überbrückt ist (haben glücklicherweise die meisten Benutzer so gemacht.   Red.), wirkt sich das natürlich nicht aus. Durch "aufsatteln" mit einem 7430 und einem 7400 habe ich meinem PROM "Gehorsam beigebracht", nur paßt die FDC- Karte damit in Zukunft nicht mehr in den Eurokarten- Computer. Falls irgendwelche Fragen zu den vorstehend angedeuteten Hardwarelösungen bestehen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Rolf Meyer
__________ __
____ Siegburg

EINGÄNGEAUSGÄNGE
RDBUSRQIEIIEOQ4BUSAKBA0Q3FehlerSollDMAENENDIR
A7A6A5A4A3A2A1A0  04030201
              
0XXX0III CII00
III0III0F IIII

*
Die "chaotische" Adapterplatine vertreiben wir nicht mehr. Siehe dazu die Vorankündigung von H. Gnirck!   Red.

 

WD 1793

Eine erfreuliche Nachricht:

Die RE/WE- Ansteuerung für den 1793 über ODER- Gatter laut Heft 4/84 Seite 16 hatte bei mir Erfolg! Der "Verschiebefehler" ist verschwunden!!!

Jürgen Vitalli, Wiesbaden

 

VERKAUFE

BASF Laufwerk 6106 garantiert DD mit Unterlagen.
DM 250 .-
Außerdem NASCOM1 Tastatur mit Umbausatz auf NASCOM2 DM 150 ,-
Versand per Nachnahme
Karl Mark
________. ___
____ Essen __












Seite 8 von 12